Wartung von Steigleitern

Schutzgeländer

Schutzgeländer 1024 683 EASiTec

Schutzgeländer

Eine der meistgenutzten kollektiven Schutzmaßnahmen gegen Absturz sind Schutzgeländer oder auch Dachgeländer. Sie schützen Personen, die sich im absturzgefährdeten Bereich aufhalten, oder dort arbeiten präventiv vor dem Absturz. Da Schutzgeländer zu den kollektiv schützenden Maßnahmen zählen und somit alle Personen, die sich auf dem Dach befinden gleichermaßen schützen, sind sie der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz, oder kurz PSAgA, vorzuziehen. Nicht nur Absturzkanten werden mit Schutzgeländern gesichert, sondern auch nicht trittsichere Lichtkuppeln, Dachfenster oder Fensterscheiben.

Arten der Schutzgeländer

Laut der ASR A2.1 stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung, wie ein Schutzgeländer aufgebaut sein muss. Ein Geländer mit geschlossener Füllung beispielsweise, aber auch als Geländer mit senkrechten Füllstäben. Am häufigsten trifft man jedoch auf Knieleistengeländer, welches aus einem Handlauf und einer niedriger angesetzten Knieleiste besteht. Wird das Schutzgeländer ohne weitere Umrandung oder Attika direkt an der Absturzkante montiert, so ist noch eine Fußleiste nötig, um zu verhindern, dass eine Person unter der Knieleiste hindurchgleiten kann. Meistens bestehen die Geländer aus hochwertigem Edelstahl, oder aus witterungsbeständigem Aluminium. Sie können auf verschiedenen Untergründen angebracht werden, wie beispielsweise Bitumenbahnen oder gewebeverstärkte Folie, aber auch Trapezblech und tragfähige Flachdächer. Auch beim Design gibt es ein paar Varianten, sodass für jedes Projekt etwas dabei ist.

Anforderungen

Wie alle sicherheitsrelevanten Teile in der Absturzsicherung, müssen auch Schutzgeländer gewisse Anforderungen erfüllen, bevor die einsatzbereit sind. Ein Knieleistengeländer muss beispielsweise mindestens einen Meter hoch sein. Der Abstand zwischen Handlauf und Knieleise, sowie, wenn vorhanden, der Abstand zwischen Fußleiste und Knieleiste dürfen maximal 50cm betragen. Wird eine Fußleiste verbaut so muss diese eine Höhe von mindestens 5cm haben. Bei der Montage muss darauf geachtet werden, dass das Geländer bei horizontaler Last eine Kraft von 1 kN/m aushält, wenn diese auf die Oberkante des Geländers angebracht wird. Geländer können auf verschiedene Art befestigt werden. In seltenen Fällen werden sie einfach mit Gewichten aufgestellt, meistens werden sie jedoch fest verschraubt oder verschweißt.