Auffangsystem

Auffangsystem

Auffangsystem 1200 800 EASiTec

Auffangsystem

Als Bestandteil der Persönlichen Schutzausrüstung – Persönliche Absturzsysteme der DIN EN 363 ist das Auffangsystem dadurch definiert, dass durch die Nutzung der Persönlichem Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) ein Absturzunfall verhindert wird. Kommt es trotz Vorkehrungen und Sicherungen doch zu einem Absturz, findet das Auffangsystem seinen Einsatz. Der aktive Fall wird also durch ein Auffangsystem nicht verhindert, sondern lediglich die Folgen des Sturzes, wie zum Beispiel tödlicher Aufprall, gestoppt. Aber auch Auffangsicherungen haben ihre Grenzen. Nur, wenn sich der Anwender genau an die Anweisungen hält, ist er komplett gegen Absturz gesichert. Das hat jährliche Einweisungen und Schulungen des Personals zur Folge, damit menschliches Versagen ausgeschlossen oder zumindest minimalisiert werden kann. Es gibt aber auch technisches Versagen welches durch genormte Ausrüstung und vorschriftsmäßige Sicherung verhindert wird.

Grenzen der technischen Ausstattung

Selbstverständlich muss auch das Auffangsystem den Gesetzen der Beschleunigung durch die Erdanziehungskraft folgen. Das heißt natürlich: je schwerer der Nutzer ist und je tiefer der Fall, desto härter wäre der Aufprall auf dem Boden. In einem Auffangsystem wird eben dieser Fall jedoch durch die PSAgA aufgefangen, wobei ein Fangstoß entsteht. Dieser würde ohne den Einsatz von falldämpfenden Elementen zu schweren Verletzungen im menschlichen Körper führen, wenn nicht sogar zum Tod, da die Kraft des Fangstoßes komplett auf den Körper der abstürzenden Person geleitet würde. Aus diesem Grunde sind Falldämpfer in einem Auffangsystem Pflicht. Diese reduzieren nämlich die Kraft auf ein Maß, welches für den Körper erträglich ist. Diese liegt gemäß EN355 bei maximal 6kN.

Die Rolle der PSAgA

Jede PSAgA wird nach dem sogenannten Normsturz getestet. Jede Situation, die sich also außerhalb dieser Norm befindet ist hochgefährlich, da nicht gewährleistet ist, ob sie standhält oder nicht. Auf dem Markt gibt es viele Marken und noch mehr Produkte, um für jede aufkommende Situation entsprechend gesichert zu sein. Hierbei variiere nicht nur Einsatzgebiete, sondern auch Belastungsgrenzen. Als einfachstes Beispiel für eine Einsatzgrenze kann man das Nutzergewicht hernehmen. Meist liegt dieses zwischen 136 und 140kg, in manchen Einsatzbereichen liegt das maximale Einsatzgewicht aber bei 100kg. Aufschluss gibt im Zweifelsfall immer die Gebrauchsanleitung.

Die räumlichen und örtlichen Gegebenheiten als Kriterium

Bevor ein Auffangsystem ausgesucht wird, müssen natürlich alle örtlichen Gegebenheiten berücksichtigt werden. Vieles stellt sich schnell als Ausschlusskriterium heraus, wie zum Beispiel nicht genügend Platz unter dem Auffangsystem, sodass die Kraft der abstürzenden Person nicht ausreichend reduziert werden könnte, oder die Person sogar auf dem Boden aufkommen würde, bevor das System überhaupt funktioniert. Wird ein festes Auffangsystem auf einem Dach geplant, welches weniger als 7m Höhe hat, so sollte ein System verwendet werden, das kantenparalelles Arbeiten im Rückhalt sicherstellt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Rettungskonzept. Jeder Mitarbeiter hat das Recht und die Pflicht, sich das Rettungskonzept anzusehen und bei Zweifel oder sogar Unmöglichkeit des Konzeptes darf die Arbeit erst begonnen werden, wenn das Konzept angepasst wurde. Allgemein sei aber unbedingt doch gesagt, dass alle Mitarbeiter die Augen und Ohren offen halten sollten: Gerade auf Baustellen herrscht eine konstante Veränderung. Sollten sich die Gegebenheiten derart ändern, dass das Rettungskonzept nicht mehr funktioniert, oder gar das sichere Arbeiten in dem Bereich komplett unmöglich sein, muss dies sofort gemeldet und die Arbeit bis zur Abstellung des Fehlers eingestellt werden.

Sicher bei der Arbeit, ohne Zweifel

Die Hauptfunktion eines Auffangsystems ist, die letzten Lücken in der Sicherungskette zu schließen. Ihre individuellen Einsatzmöglichkeiten und Systemarten können für diverse Projekte eingesetzt werden. Oft wird es als Sicherung zum Erreichen des Arbeitsplatzes genutzt. Allgemein sollte jedoch ein gutes Sicherungssystem, welches den Absturz erst komplett verhindert immer dem Auffangsysstem vorgezogen werden.